Chri(n)ggel mit "G"! Oder nenn mich einfach Suárez*

AH Osburg 0:3 Alte Herren

(wm) Unser Heimspiel am Kirmessamstag verlegten wir aufgrund fehlender Rasenplatzfreigabe kurzerhand nach Schweich und hatten beim gut organisierten Turnier das Spiel gegen die AH Osburg jederzeit sicher im Griff. Gleich zu Beginn des Spiels gab es mal was Neues: Einwurf Langen, Kopfball – nein, nicht Andy (heute mal als Libero) - Olli Kaiser, Tor. Trotz zahlreicher weiterer Chancen blieb es bis zum Pausenpfiff beim 1:0. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: Viele Chancen aber kein Tor, bis sich unser "CB7" ein Herz fasste und den Ball in "Suárez-Manier*" per Dropkick unter die Latte nagelte. Um so beachtenswerter, da sein erster Torschuss fast zum Einwurf für den Gegner wurde. Risiko ist das Doping der Erfolgreichen. Zu guter Letzt machte unser Topstürmer Langen noch seine Bude zum 3:0 Endstand. Erstmals in der Geschichte unserer AH hatten wir diesmal einen internationalen Kader: Da für England die WM bereits gelaufen ist, nutzte Olli's Kumpel Andy die günstige Gelegenheit, um bei uns mit zu spielen. Nur mit Händen und Füssen konnte unser heutiger Teamchef Maischi ihm seine Position erklären: „Where am I supposed to play?“- “Go forward! (da machst du am wenigsten Fehler…)“. Fast wäre sein Einsatz sogar noch mit einem Tor belohnt worden. Zu erwähnen sei noch, dass wir als am weitesten angereistes Team mit 14 Mann den größten Kader aller Mannschaften stellten. Besonderen Dank an unseren Comeback-Stürmer Eddy, der beim Gegner den 11. Mann spielte.

Jost Wolfgang - Jäckels Andreas, Zender Marco, Grundhöfer Michael - Alten H.-J., Bohr Michael, Kaiser Oliver, Koltes Thomas, Breit Christian - Theis Christian, Arend Stefan - Wilhelm Günter, Andy der Angelsachse, Arend Bernd

Teamchef:   Mai Winfried

Torschützen:   Jäckels Andreas, Breit Christian, Arend Stefan

* - Anmerkung der Redaktion: Bei Verfassung des Spielberichtes war Luis Suárez noch nicht negativ aufgefallen. Ob Sportkamerad Chriggel dienstlich oder privat Italiener anknabbert, ist uns bis jetzt nicht bekannt.