Unterm Strich doch etwas zu hoch

2. Mannschaft 2:6 SG Wincheringen

Nach der kleinen Siegesserie und einem famosen Punktgewinn in den letzten Wochen, stand am Sonntag das Heimspiel gegen die erste Garde der SG Wincheringen auf dem Programm.

Das andauernde Lazarett der Torhüter hatte sich noch immer nicht gelichtet, sodass diesmal freundlicherweise Haiko den Job zwischen den Pfosten übernahm.

Ansonsten behielt Coach Bub das bisher bewährte Spielsystem bei.

Von Beginn an entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem wir spielerisch die besseren Akzente setzten. Erste Gelegenheiten ergaben sich mehrfach durch Freistöße von Kalli, die jedoch nicht zwingend Torgefahr ausstrahlten.

Die Gäste warteten ab und lauerten auf ihre Chance, die wir ihnen auch prompt auf dem Silbertablett servierten. Einen missglückten Rückpass in unseren Abwehrreihen brachte der Stürmer der Wincheringer unter Kontrolle und konnte den Ball am herauseilenden Haiko vorbei legen.  Die Führung für die SG in der 29. Spielminute.

Wir bemühten uns in der Folgezeit um die passende Antwort, doch vor dem Seitenwechsel sollte uns nicht mehr viel gelingen.

Nach dem Seitenwechsel kam dann Kappes für Steines in die Partie und wir drängten weiter nach vorne. Nach schöner Kopfballverlängerung von Kappes startete Ponzlet auf der linken Seite und legte nach einigen Kurven den Ball auf Kevin, der im 16er lauerte und den Ball an Abwehr und Torhüter vorbei ins Tor bugsierte.

Nun dachten wir wieder die Kontrolle übernehmen zu können, mussten jedoch berechtigterweise einen Strafstoß der Gäste nach Foul in der 57. Minute hinnehmen.

Das 1:2 durch einen flachen Schuss ins Eck, keine Chance für Keeper Haiko. Doch wiederum rappelten wir uns auf und setzten die SG unter Druck. Kaum 4 Minuten später wurde Kappes im 16er gefoult und folgerichtig zeigte der Unparteiische erneut auf den Punkt. Unser Vollstrecker vom Dienst Kevin ließ sich nicht zweimal bitten und verwandelte souverän zum erneuten Ausgleich.

Nun waren wir am Drücker und hatten durch Tosta die große Gelegenheit in Führung zu gehen, doch vom plötzlichen Zuspiel überrascht drosch er den Ball nur in Richtung Clubheim.

Kurz nach dieser Szene wurden wir vom Pech verfolgt. Erst verletzte sich Ponzlet nach einem Zweikampf und musste von Wubbel ersetzt werden, Gute Besserung!!!  Dann gelang den Gästen aus heiterem Himmel abermals die Führung. Ein Kopfball nach Flanke von außen konnte nicht geklärt werden und schlug knapp neben dem Pfosten ein. Das war für uns der oftmals zitierte Genickbruch.

In der Folge gelang uns in unseren viel zu überhasteten Aktionen nichts mehr. Durch das Aufrücken einiger Positionen ließen wir unsere Defensivspieler kläglich im Stich und wurden gnadenlos ausgekontert. 2:4 , 2:5 und sogar noch das 2:6 in der Nachspielzeit.

Am Ende steht nun das nackte Ergebnis, das dem wahren Spielverlauf nicht wirklich gerecht wird und unterm Strich doch etwas zu hoch ausgefallen ist.  

Dennoch sollten wir jetzt nicht den Mut verlieren, sondern versuchen beim Vereinsduell (1. und 2. Mannschaft) in Ralingen erneut an die guten Leistungen der Vorwochen anzuknüpfen.

 

Haiko, Paddy, Thomas, Nici (60. Bub), Forrest, Kalli, Tosta, Kevin, Ponzlet (66. Wubbel) Tobi, Steines (45. Kappes)