Nervenkitzel bis zum Schluss

2. Mannschaft 4:3 SG Serrig II

Im zweiten Heimspiel der noch jungen Saison hatten wir mit der Zweitvertretung der SG Serrig ein bisher noch siegloses Team zu Gast, das eine Woche zuvor eine 2:0 Führung aus der Hand gegeben hatte.  Natürlich waren wir gut beraten diese Mannschaft keinesfalls zu unterschätzen.

Pünktlich für das Spiel kehrte auch unser Stammkeeper Örtchen nach Trainingsrückstand wieder zwischen die Pfosten zurück.  Für Joshi rückte heute wieder Nici in die Innenverteidigung und Kappes begann im Sturmzentrum. An der Seitenlinie wurden wir durch die Abwesenheit von Coach Bub, heute von Assistenztrainer Tom dirigiert.

Wie eine Woche zuvor fanden wir gut ins Spiel und setzten die Saarburger früh unter Druck. Doch in den ersten Minuten ließen wir bereits einige aussichstreiche Gelegenheiten aus. Nach 15 Minuten setzte Kalli dann vorne gut nach und wurde im 16er von den Beinen geholt. Der Unparteiische zeigte ohne zu zögern auf den Punkt. Ein klarer Fall für Kevin, der den Elfer verwandelte.

In der Folge setzten wir natürlich alles daran die Führung auszubauen. Doch wie es immer so ist fingen wir  mit dem ersten wirklichen Angriff der Gäste nach Flanke von rechts und Unordnung in der Defensive den Ausgleich.

Bis zur Halbzeitpause versuchten wir dann vergeblich einen weiteren Treffer zu erzielen.  In der etwas aufkochenden Stimmung verlor ein Spieler der SG die Nerven und sah nach wiederholtem Foulspiel die Ampelkarte. Pech hatte allerdings unser Schlussmann Örtchen, der sich nach einer Rettungstat am Knie verletzte und am Spielfeldrand behandelt werden musste.  Da kam die Halbzeit gerade rechtzeitig.

Nach dem Seitenwechsel hatten die Gäste dann eine gute Schusschance, die Örtchen noch parierte, jedoch war darauf ein Wechsel unvermeidbar.   Aus der Not heraus musste sich wie in der Vorwoche erneut Rainer die Torwarthandschuhe überstreifen. Ponzlet belebte von nun an die Offensivabteilung.

Kaum später in der 56. Minute konnte Kevin nach Vorarbeit von Tosta dann auf 2:1 erhöhen.  Die Führung sollte etwas Ruhe reinbringen, doch Pustekuchen. Wie bereits nach dem ersten Treffer konnten auch hier die Serriger  mit einem Schuss knapp unter die Latte ausgleichen.

Ein offener Schlagabtausch entwickelte sich.  So dauerte es wiederum kaum 10 Minuten bis es wieder im gegnerischen Strafraum brannte und Kevin regelwidrig gestoppt wurde. Zum entsetzen der Saarburger gab es wieder Strafstoß für den TuS. Auch diesmal behielt unser Goalgetter Kevin die Nerven und brachte die Kugel souverän  zum dritten Mal im Gehäuse unter.

Wir hatten es wieder in der Hand, versäumten allerdings frühzeitig den Sack zuzumachen.  Glück hatten wir noch bei einem eigentlich harmlosen Schlenzer der Serriger, den Rainer noch im letzten Moment über die Latte lenken konnte. Ein Konter musste her, so dauerte es dann bis zur 85. Minute bis Tosta über rechts geschickt wurde und nach innen auf Ponzi ablegte, der zum 4:2 einschob.

Doch diese beruhigende Führung nach Hause zu spielen wäre doch viel zu einfach gewesen. So ließen wir die Gäste wieder nach vorne kommen und nach einem Freistoß machte sich Geburtstagskind Forrest noch unfreiwillig selbst ein Geschenk, indem er den scharf vor die Kiste getretenen Ball unhaltbar für Rainer abfälschte: 4:3. Eine reine Abwehrschlacht entwickelte sich in den letzten Minuten. Doch mit etwas Geschick brachten wir das Ding über die Zeit und konnten die drei Punkte behalten.

Nach erneutem Verletzungspech herrscht nun schon wieder Personalmangel auf der Torwartposition: Freiwillige bitte melden! 

 

Am kommenden Sonntag geht es auswärts in Kommlingen zu ungewohnter Zeit  14.45 Uhr  auf Kunstrasen schon wieder weiter.

 

Örtchen  (50.Wubbel) , Nici, Paddy, Thomas, Forrest, Rainer, Kalli, Tobi (45. Ponzlet), Tosta, Kevin, Kappes (78. Jojo)