Der TuS-Turn-Around!

1. Mannschaft 3:2 SG Ralingen

Nach dem erfolgreichen Saisonstart mit 6 Siegen aus 6 Spielen kam nun endlich der erste richtige Kracher nach Schillingen. Wir empfingen am siebten Spieltag die SG Ralingen, dich sich bis dato nur gegen Föhren in allerletzter Sekunde geschlagen geben musste. 

Aus der Vorsaison kannten wir den Gegner nur all zu gut. Auswärts gab es damals sogar ein ernüchterndes 4:1. In dieser Saison wollten wir jedoch nicht so leicht die Punkte an die SG abgeben und gingen mit altbewährter Formation ins Spiel. 

Und der Beginn war auch gleich vielversprechend. Viele Ballkontakte, wenig Langholz sowie sehenswerte Ball-Stafetten und Dribblings. Kurz um: einfach starke 25 Minuten, in denen wir mindestens ein Tor hätten erzielen müssen. Aber wie so oft in der Saison war unsere Chancenverwertung einfach schlecht. 

So kamen die Gäste nach und nach besser in die Partie und erzielten auch gleich mir ihrer ersten Aktion das erste Tor. Nach einem Einwurf tanzt der Stürmer unseren Routinier aus und netzte eiskalt zum 0:1. Da müssen wir im 16er einfach wacher und konsequenter sein. Danach waren wir sichtlich geschockt und das Spitzenteam aus Ralingen wusste dies auch zu nutzen. Mit Diagonal-Bällen schaffen sie oftmals Überzahl auf unserer rechten Außenbahn und kamen so einige Male in 16er-Nähe. Das 2:0 fiel jedoch nach einem langen Ball….während wir alle rausrückten, stoß der offensive Flügelspieler der SG durch die Viererkette und flankte über unsere unsortierte Abwehr. Der Stürmer trifft aus 4 Metern nur die Latte doch der Nachschuss konnte Börni nur knapp hinter der Linie aus der Gefahrenzone befreien. So lagen wir nach 45 Minuten völlig unnötig mit 2:0 hinten. Vorne die Dinger nicht gemacht und hinten zu blauäugig gegen eine erfahrene A-Liga-Manschaft verteidigt. 

In der Kabine hatten wir die Wahl zwischen kampflos geschlagen geben oder raus gehen und alles versuchen um den Vorsprung noch zu egalisieren. 

Die Reaktion war eindeutig…

Auf unsere Fans zuspielend ging auf dem top gepflegten Grün nun die Post ab. Und die Dinger, die in den ersten 25 Minuten noch vorbei gingen, landeten teils furios im Netzt der Sauertaler.

Mätthy machte kurz nach Wiederanpfiff den Anfang. Becker erkämpft sich den zweiten Ball und Buden-Mats schnappt sich die Kugel auf halblinker Position. Kurz den Kopf hoch und dann ab das Teil ins lange Eck. Ein sehenswerter Treffer zum 1:2 Anschluss. 

Jetzt wirkten die Gäste irritiert und unsortiert. Nach einer „Mini-Flanke“ von Becker dreht sich Tobsi überragend um seinen Gegenspieler und taucht plötzlich alleine vor dem Gäste-Keeper auf. Diese Chance ließ sich unser Top-Tor-Tobsi nicht nehmen und erzielte nach knapp 60 Minuten den 2:2 Ausgleich. Wir durften nicht überdrehen, marschierten aber weiter nach vorne. Wie schon gegen Nittel erzielten wir auch in diesem Spiel den erlösenden 3:2-Treffer nach einem Eckball. Am langen Pfosten wurde erneut Tobsi komplett vergessen, er nahm die Kugel mit der Brust an und feuert die Kugel unter die Latte. Da Tobsi im Freudentaumel weder Freund noch Feind erkannte, mussten zum Jubeln kurzerhand die Nachbarn aus Mandern herhalten. Danke dafür!

Obwohl eigentlich Timo für seine Turn-Around´s bekannt ist, legte heute die ganze Mannschaft einen Turn-Around hin und drehte das Spiel noch.

Doch anders als in den Spielen zuvor, wollten wie diesmal nachlegen und die Vorentscheidung herbei führen. Lord traf mit seinem Eckball nur den Pfosten und Becker verfehlte das Tor nach schnellen Konter nur knapp am langen Pfosten, um nur zwei der Chancen zu beschreiben. 

So blieb es 10 Minuten vor Schluss bei dem knappen Vorsprung und die Gäste haben nochmals alle nach vorne geschmissen. 

Doch am heutigen Tag sollte nichts passieren, auch weil jeder für den anderen zur Stelle war. Und selbst wenn unsere Hummel sich teils nur selbst schlagen konnte, stand einer im TuS-Dress dahinter und klärte die Situation. Nach einer sehenswerten und spannenden zweiten Hälfte durften wir nach 90 Minuten endlich die Arme hochreißen und als Sieger vom Platzt gehen. 

Endlich haben wir die 3x7 Punkte und bei sommerlichen Temperaturen schmeckt der Sieger-Humpen beim anliegenden Gasthaus doch gleich drei mal so gut. 

Gerüchten zur Folge musste bereits zum Sieges-Scatman der „Werner-Meier-Notfall-Koffer“ ausgepackt werden. Fast die komplette Mannschaft wurde behandelt! Wir hoffen auf schnelle Genesung des Kaders. 

Das Spiel gegen Ralingen war jedoch erst der Startschuss von spannenden und intensiven Wochen, die nun vor uns liegen. Denn auf das relativ leichte Startprogramm folgt ein Vorrunden-Endspurt der zahlreiche Top-Teams für uns bereit hält. 

Der nächste Gegner heißt Mehring II. Wir spielen am Sonntag zur gewohnten Zeit auf dem neuen Kunstrasen der Mehringer.

Wir hoffen auf Eure Unterstützung und freuen uns auf Euer Kommen!

Bis dahin,

immer weider, immer weider!!!

 

Achja: Das Spiel wurde übrigens von 11-TV gefilmt, schaut Euch die Traumtore doch einfach mal im Video an!