Schönwetter-Fussballer

1. Mannschaft 3:0 SG Kordel

Nach 4 Spieltagen und 5 Punkten Ausbeute dürfte nun wohl der ganze Hochwald verstanden haben, dass diese Saison nicht so turbulent und souverän verlaufen wird wie die Vorige.

Am vergangenen Spieltag trauerten wir trotz bester Chancen 2 Punkten hinterher und so finden wir uns für den Moment nur in der Verfolgerrolle. Am 5. Spieltag hatten wir ein Heimspiel, zu Gast war die SG Kordel/ Welschbillig, die ihrerseits beeindruckend aus den Startlöcher kamen. Wir mussten allerdings schwer umbauen, Haiko war terminlich verhindert und die beiden Pilger aus Weiler mussten ebenfalls verletzungsbedingt passen. Freuen konnten wir uns aber auf Bora, der sein Mini-Come-Back auf der 6 gab.

Zu Beginn war es eine ausgeglichene Partie, in der beiden Manschaften noch mit dem schwierigem Geläuf zu kämpfen hatten. Eine flüssige Kombination war deswegen nur selten zu bestaunen. Nach leichten Annäherungsversuchen beider Seiten übernahm Kordel das Spielgeschehen und versuchte sich mit Distanzschüssen, die für unsre heute sehr sichere Nummer 1 aber kein Problem sein sollten.

Eine ereignisarme erste Hälfte geht folgerichtig mit 0:0 zu Ende. Nach der Pause drückten die Gäste aber mehr aufs Gas und man merkte, dass die gute Ausbeute aus den ersten Spielen kein Zufall war. Über unsere rechte Seite kam die SG mehrfach zum Abschluss aber oft verfehlten sie das Tor oder Hummel parierte. Nach Wiederanpfiff waren wir mehr mit uns selbst und unseren Fehlern beschäftigt als uns auf das Spielen zu konzentrieren. Die Folge waren etliche einfache Ballverluste, eine unsichere Defensive und eine Spielverlagerung weit in unsere Hälfte. Aber ab der 65. Minute wurde es dann allen auf den Sportgelände klar: Der TuS ist eine Schönwetter-Mannschaft, denn mit den ersten Sonnenstrahlen kamen auch wir zurück in die Partie. Als die SG aus Kordel ihr Pulver verbraucht hat und immer wieder scheiterte, bedarf es nur einem guten Angriff unsererseits um den Spielverlauf auf den Kopf stellen. Nachdem Mofa super hinterläuft um die nötigen Freiräume zu schaffen, kam Chuck ungehindert zum Flanken. In der Mitte stand Tobsi goldrichtig und köpfte zum 1:0. Vielleicht nicht die verdienteste Führung aber danach waren die Räume da und die Köpfe frei und plötzlich lief es rund. Wenn dann auch noch der Gegner dumme Fouls im eigenem 16er macht, dann passiert es sogar das bei schönem Wetter von weit hinten ein Hummelchen geflogen kommt und den fälligen Strafstoß  wiederum eiskalt verwandelt. Mit Alex kam dann auch Entlastung  bzw. Ruhe ins Angriffsspiel. Er hielt die Bälle gut und machte trotz 90-Minuten-Einsatz bei der Zwoten die nötigen Wege. Nur einmal kam er beim Turbo-Sprint von Tobsi nicht mehr hinterher und sah zu wie die Kugel am Tor vorbei streifte. Als Alex dann aber kurz später den Ball tief in der gegnerischen Hälfte erkämpfte, erspielten wir uns noch eine gute Möglichkeit, in der Tobsi direkt auf Mats ablegt, der mit dem 3:0 den Schlusspunkt einer ungewöhnlichen Partie setzt.

Mit Ruhm haben wir uns nicht bekleckert aber letztendlich stand die Null und auch wenn es mal länger dauert, nach vorne sind wir immer für ein, zwei Tore gut. Man sah aber auch das die Ausfälle nur schwer zu kompensieren sind. Gerade im Angriffsspiel merkte man die Abwesenheit von Becker und „Timo-Teck-Tour-Around“ sehr .

Doch auch damit müssen wir zurechtkommen und für ein 3:0 muss man sich nicht entschuldigen.

Ehe es am Sonntag WIEDER ZUHAUSE gegen die Reserve aus Mehring geht, Anpfiff um 14:30 geht es bereits am Mittwoch im Pokal weiter. Hier sind wir in der dritten Runde zu Gast bei SSG Kernscheid. Anpfiff ist um 19:30 in Trier-Irsch!!

Bis dahin,

immer weider, immer weider!!!