Enttäuschung trifft auf Effizienz

SG Ralingen 2:1 1. Mannschaft

Zum Spitzenspiel reisten wir bei bestem Fußballwetter nach Godendorf um gegen die dort ansässige SG Ralingen zu spielen. Personell mussten wir kurzfristig auf Lord verzichten, waren aber dennoch mit 14 schlagkräftigen Leuten die weite Reise angetreten. 

Man merket dem Spiel schnell an, dass es um viel ging und beide Defensivreihen waren auf Vorsicht bedacht. So agierten beide Teams mit ungewöhnlichen vielen langen Bällen. Die Heimmannschaft gesinnte sich komplett auf´s Kontern und auf die Qualität ihres Stürmers Mertens. Nach einer seiner gefährlichen Solos bedingt durch einen kapitalen Ballverlust, konnte Börni in der Mitte nicht mehr richtig klären und lenkte den Ball ins eigene Tor. 

Die besseren Chancen hatten jedoch wir, doch jedes Mal warf sich ein Gegner in den Ball oder der Keeper konnte noch parieren. Wie es richtig ging zeigten die Ralinger dann kurz vor der Pause. Nach erneut fatalen Ballverlust markierte Mertens aus halbrechter Position das 2:0. Von diesen Chancen hatten wir auch 2-3 in der ersten Hälfte, der Unterschied lag dabei lediglich in der Verwertung. So lagen wir- wie schon im Hinspiel - unerklärlich mit 2:0 hinten. 

Nach der Pause erhöhten wir den Druck ohne dabei spielerisch zu glänzen. Belohnt wurden wir nach einem Eckball, den Becker schön hinter die Linie drückte. Danach war es ein intensives und offenes Spiel. Die Heimmannschaft hatte viele Konter und wir waren auch das ein ums andere Mal gefährlich vorm Tor. Liter knallte die Kugel nur an die Unterlatte und Mätthy Volley-Abnahme wurde sensationell gehalten. 

Das Quäntchen Glück war dieses Mal einfach bei den Ralinger und auch wenn ein Unentschieden gerecht gewesen wäre, so kamen wir an diesem Tag nicht über eine 1:2 Auswärtsniederlage hinweg. 

Aber die Tatsache, dass wir die bessere Mannschaft waren, stimmt positiv für die nächsten Wochen und wir werden dran bleiben und Woche für Woche alles geben. 

Den nächsten Versuch dafür gibts am Sonntag zuhause gegen Mehring II die gegen Tabellenführer Föhren ein 2:2 erkämpf haben. Wir sind gewarnt und freuen uns aber auch auf das Spiel. 

Zum Schluss bedanken wir uns noch für die sensationelle Unterstützung beim Auswärtsspiel. So eine weite Fahrt anzutreten ist nicht selbstverständlich und wir hoffen euch das geschenkte Vertrauen auch zurückzuzahlen und wieder Punkte und Siege einzufahren.

 

Anstoß am Sonntag um 14:30 in Schillingen, 

bis dahin, immer weider, immer weider!