Wiedersehen mit Heinz!

SV Krettnach 0:5 1. Mannschaft

Der zweite Spieltag stand schon vor der Tür und wir fuhren voller Vorfreunde am Samstag Nachmittag ins Tälchen.
Wir waren zu Gast beim SV Krettnach, der seit kurzem von unserem ehemaligen Trainer Heinz Zimmer gecoacht wird.
Wir kamen natürlich nicht um Geschenke zu verteilen und wollten den ersten Dreier der Saison eintüten.
Nach wackeligen 10-20 Minuten erkannten wir dann auch die defensiven Schwächen des Heimteams und begannen so langsam Fußball zu spielen. Die sehr hoch stehende Krettnacher Abwehr musste wohl vergessen haben, dass wir mit Tobsi einen schnellen Stürmer haben. Er wurde auf Reise geschickt, die Abwehr kam nicht hinterher und der Torwart hatte kein besonders gutes Timing. Tobsi umdribbelte ihn und netze zum 1:0 ein. Und weil das Ganze so gut funktioniert machen wir´s doch einfach nochmal. Auch wenn die Ordnung nicht so überzeugte, stand es nach 25 Minuten schon 2:0 für uns. Mit Shema F hätte unser Top-Scorer sogar das dritte Tor machen können aber kurz darauf schickten wir auch Mal Christoph " Lord" über die linke Seite. Dieser setzet sich fürstlich durch und brachte die Flanke mustergültig auf Becker, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 3:0 einköpfte...was für ein Kopfball-Ungeheuer!!
Danach ging es zum Pausentee, das Ergebniss stimmte aber die Leistung war noch nicht befriedigend, denn defensiv war noch Nachholbedarf.
Im zweiten Abschnitt stand natürlich die 0 halten im Vordergrund und die löchrichge Abwehr der Krettnacher weiter zu fordern. Das gelingt uns mit zunehmender Spieldauer auch gut, die meist langen und hohen Anspiele in die Spitze fischte Hummel allesamt souverän herunter. Es dauerte auch nicht lange ehe Tobsi mit einem sehenswerten Lupfer das 4:0 erzielte. Auf dem Weg zum 5:0 kippte der Keeper noch stark, doch den Nachschuss konnte der im Vollsprint ranstürmende Becker dann schließlich verwerten.
In der Folgezeit hatten wir nicht genug Ruhe im Spiel nach vorne und suchten zu schnell den direkten Weg zum Tor. Da müssen wir uns in knapperen Spielen cleverer anstellen. 
So blieb es beim ungefährdeten 5:0 Sieg gegen unseren alten Trainer, in der Kabine wurde mit Anton und Greta standesgemäß gefeiert und selbst unser "Scatman" wurde vom Windeln wechseln begleitet! 
Man sieht für die Zukunft ist schon viel gemacht worden, wir wollen aber in der Gegenwart wieder attraktiven und schönen Fußball spielen.
Nächsten Sonntag kommt dann ein richtiger Härtettest nach Schillingen. Um 14:30 treffen wir auf die SG Ralingen.
Wir freuen uns auf die Partie und hoffen auf eure Unterstützung!

Bis dahin,
immer weider, immer weider!!