Saisonauftakt zuhause

1. Mannschaft 1:1 FSV Tarforst 2

Es war wieder soweit, der erste Spieltag stand vor der Tür und zu Gast waren die Aufsteiger aus Tarforst. Im Gegensatz zum letzen Jahr sind die Aufsteiger eine andere Hausnummer. Mit Konz 2, Tarforst 2 und der Sg Hochwald sind gleich drei Neue in der Liga und keinen darf man unterschätzen. Eine erste Kostprobe gab es dann auch am Sonntag.
Wir agierten im 4-4-2 mit Börni, Bora, Hanschi & Lord in der Verteidung. Davor bilden Mofa, Chuck, Haiko und Becker die Kette im Mittelfeld. Ergänzt werden sie von Mätthy und Tobi im Sturm.
Zu Beginn noch abtastend erspielete sich Tarforst ein spielerisches Übergewicht und verlagerte das Spielgeschehen in unsere Hälfte. Durch das zurückhaltende Verhalten im Mittelfeld und das schnelle Anlaufen der Stürmer entstanden große Räume, die die Gäste auch zu Nutzen wussten. Bis zur Viererkette sah das auch gut aus und der Ball lief flüssig, in den 16er kamen der Aufsteiger jedoch nicht. Und aus der Distanz war Hummel nicht zu überwinden. Auch wenn wir im ersten Abschnitt nicht gut spielten, mit Tobi und Mätthy hatten wir jedoch die besseren Chancen zum Torerfolg. Dennoch blieb es beim überschaubaren 0:0 zur Pause. Im zweiten Abschnitt wurde die zuvor erwähnte Schwäche abgestellt und der Ball wurde dann auch mal flach nach vorne getragen. Wir waren nicht überragend, aber im Vergeich zur ersten Hälfte war das direkt ein anderes Spiel. Die ersten guten Möglichkeiten ließen nicht lange auf sich warten aber die Tarforster zeigten sich bissig und hatten eine überragende Nummer 1 im Tor. Wir drückten weiter und wollten die Führung, vernachlässigten aber die zuvor korrigierte Defensivarbeit. Und so kam es, dass Tarforst mit dem ersten Torschuss im zweiten Durchgang direkt das Tor erzielte. Nach Massflanke kam der Stürmer aus 6 Meter unbedrängt zum Kopfball und versenkte die Kugel im Netz. Wir blieben aber dran, pressten und erspielten weitere sehr gute Chancen. Unfassbar das wir da immer noch kein Tor erzielt haben! Erst kurz vor Schluss wurden wir für unser Anrennen belohnt und machten in Form von Tobsi das hochverdiente 1:1. Ein bisschen Zeit war noch und wir versuchten weiter Aufs Gas zu drücken und machten kurz darauf aus ähnlicher Situation das 2:1. Doch der Schiri entschied auf Abseits, aber da an diesem Tag der Schiri ohnehin alles im eigenen "Ermessen" beurteilte, konnte man ihm hier auch keinen Vorwurf machen auf Abseits zu entscheiden. Am Ende stand das 1:1 und noch heute die Trauer über die vergebenen Chancen die nach der ersten Hälfte noch ein Happy- End hätten versprechen können.

Aber wir gehen selbstbewusst in die nächste Partie und versuchen unsere Form und unseren Weg zu finden. Das nicht alles auf Anhieb klappt ist uns klar aber wir hoffen euch auch weiterhin an unserer Seite zu haben , auch wenn es am Ende keine 64 Punkte werden ;)

Nächsten Samstag fahren wir dann zum ersten Auswärtsspiel nach Krettnach. Dort messen wir uns mit unserem alten Trainer Heinz! 

Wir freuen uns sehr und hoffen auf Eurer Kommen.

Bis dahin,
immer weider, immer weider!